Microsoft Surface

Was man Microsoft lassen muss ist ein Reichtum an Visionen. Wie es scheint, schwimmt der Computergigant jetzt auf der Multi-Touch-Welle mit. Aber ich geh besser chronologisch vor... Los ging alles im Februar 2006 mit dieser Demonstration:

Jeff Han: Unveiling the genius of multi-touch interface design

Das erste Tool, das scheinbar auf diese Technologie zurückgegriffen hat, war das iPhone. Keine schlechte Performance, wenn man überlegt, das zwischen dem Entwicklungsstadium und beinahe weltweiter Verbreitung nur knapp 1,5 Jahre liegen.

Jetzt scheint Microsoft auf den Wagen aufgesprungen zu sein. Mit Microsoft Surface scheint die Firma die Technologie in den Alltag integrieren zu wollen. Und ich muss sagen, die Demos und Anwendungsbeispiele sprechen für sich. Das Tool scheint einen großen Schritt in Richtung Verschmelzung von digitalem und "realem" Lifestyle zu machen. "Digitale Tools als Lifestyle": ein Konzept, mit dem Apple es immer wieder schafft, den doppelten Preis, wie für gleichwertige Produkte aus der PC-Liga, für ihre Geräte zu nehmen.

Bleibt zu erwarten, ob Microsoft es diesmal schafft, ihr Tool marktfähig zu machen. Denn wie so oft: Die zündende Idee hatte mal wieder jemand anders... und lange vorher :)