Podcasts

Als vor einigen Jahren die ersten Podcasts aus dem Boden schossen, war die Nische noch extrem unterbesetzt. Die meisten Sendungen gab es nur über iTunes und wer keinen iPod hatte oder ein MacOS, der hatte auch kein iTunes. Daß die Sendungen im Grunde nur ganz normale Newsfeeds sind, die MP3 Dateien als Anhänge bereitstellen, wusste kaum einer und auch heute sind noch viele im Glauben, daß man Podcasts nur mit einem iPod hören kann.

Das ganze erledigte sich, als Apple es schaffte den iPod so populär zu machen, daß man heutzutage oft den Markennamen iPod als Bezeichnung für jeden MP3-Player hört, sei er nun von Apple oder nicht. Plötzlich war das Internet überflutet mit Shows und Sendungen zu jedem erdenklichen Thema. Es gab Podcatcher mit denen die Leute auch ohne die virus-ähnliche Kommandozentrale iTunes an ihre Shows kamen und mit der Einführung des Video iPods begann die neue Generation der Video Podcasts.

Der unbestreitbare Vorteil des Podcasts gegenüber einer normalen Radioshow: Man kann zuhören wann immer man will, und man kann sich jedes Thema aussuchen... Radio on demand sozusagen.

Aber ein Podcast muss nicht nur bloße Unterhaltung sein. Ich höre seit etwa zwei Jahren regelmäßig Podcasts zu den unterschiedlichsten Themen, meistens aber aus dem kreativ-technischen Bereich. Oft während der Arbeit oder in langen Warte-Perioden, wie z.B. beim Rendern von Videos, in der Bahn oder im Auto. Wenn man selbstständig arbeitet hat man zwar intensiven Kundenkontakt, aber man hat selten die Gelegenheit sich mit anderen Mitstreitern aus dem Geschäft auszutauschen. Sowas geht höchstens mal auf Messen oder Workshops. Aber jeder weiß, wie wichtig es in einem kreativen Beruf ist, Einflüssen ausgesetzt zu sein, Ideen aufzusaugen, neue Trends zu erforschen oder zu entdecken und auch die Arbeitsweisen und -methoden von anderen zu betrachten. Nur so kann man am Ball bleiben und nur so kann man mitmischen.

Podcasts sind ein nützliches Werkzeug. Nicht nur kann man sich während seiner Arbeit einer Art Chatting über das eigene Thema aussetzen, man kann auch neue Ideen aufgreifen, und Methoden kennenlernen, die man vorher vielleicht nichtmal bedacht hat. Dadurch, daß Podcasts aus aller Welt kommen, lernt man viel über Technologien, die im eigenen Teil des Erdballs vielleicht noch nicht sonderlich entwickelt sind, aber in anderen Teilen bereits zum Standard übergehen. Man ist einfach immer ganz vorne mit dabei.

Hier ist ein kleiner Auszug meiner favorisierten Podcasts (in alphabetischer Reihenfolge):


Eine sehr wichtige Seite ist CreativeCOW. Dort gibt es massenhaft Podcasts, Foren und Spezialisten zu allen denkbaren kreativen Tätigkeiten. Solltet ihr unbedingt mal anschauen.