SEO Teil 5 - Social Bookmarking

Social Bookmarking ist in dem Sinne eine Web 2.0 Idee (ich hasse diese Bezeichnung) als dass sie die Interaktivität von Benutzern erfordert. In allen anderen Aspekten handelt es sich um ganz normales Sammeln von Favoriten. Wie funktioniert das ganze? Man eröffne einen Account z.B. bei del.icio.us und sammele da seine Bookmarks.

Für den persönlichen Gebrauch hat das den Vorteil, dass die Bookmarks serverseitig gespeichert werden und von jedem PC mit Internetanschluss gebraucht werden können. Egal ob man den Laptop auf der Arbeit nutzt, oder den PC zu Hause. Die Bookmarks liegen im del.icio.us Account und nicht im Systemverzeichnis des lokalen Browsers. Außerdem gibt es schöne Firefox Plugins, mit denen man den Zugang zum Bookmark-Account schneller machen und auch einfacher neue Seite hinzufügen kann.

Das ganze hat aber auch einen SEO-Effekt. Die Bookmarks sind öffentlich und enthalten deshalb indizierbare Links für Suchmaschinen. Ist eure Seite in sehr vielen del.icio.us Accounts vorhanden, habt ihr eine Menge wertvoller Backlinks. Wer sich also diese Strategie zu nutzen machen möchte, sollte ein wenig aktiv werden auf diesen Seiten und herausfinden, welche Benutzer ebenfalls aktiv sind, und evtl den Link sogar weiterschicken oder anderen Mitgliedern empfehlen. So kann aus dem einen Link im Schneeballsystem ein ganzer Haufen werden, und der Pagerank wird aufblühen.

Das ist natürlich nur ein Optimalfall, der vielleicht bei großen Newsseiten mit tagesaktuellem Inhalt eintreten kann. Aber auch bei kleinen Seiten lohnt es sich, das System auszuprobieren. Im Endeffekt muss man bei einer undurchsichtigen Tätigkeit wie Suchmaschinenoptimierung sowieso jeden Faden ziehen, den man in die Finger bekommt.

Mein del.icio.us-Account: http://del.icio.us/tommycush